Computergestützte 3D-Implantatplanung

Vor allem bei einem geringen Kieferknochenangebot (z. B. durch Knochenrückgang) oder der komplizierten Lage von Nervenbahnen ist die herkömmliche zweidimensionale Röntgendiagnostik oft nicht ausreichend, um die Implantatbehandlung sicher zu planen.

In diesen Fällen setzen wir moderne Computertechnologie ein: Auf Basis dreidimensionaler Röntgenbilder (Digitale Volumentomografie, DVT) kann die Implantation schon im Vorfeld simuliert und von Anfang an präzise und vorhersehbar geplant werden.

Die Vorteile der 3D-Implantatplanung:

  • Sie bietet Ihnen Sicherheit: Implantatposition und -größe werden vorab hochpräzise am Monitor geplant. Wichtige Strukturen in der Nähe der neuen Zahnwurzel können im Vorfeld erkannt und berücksichtigt werden.
  • Auf Basis der digitalen Planung wird eine Implantationsschablone angefertigt, mit der die Implantate mit höchster Präzision, maximaler Schonung und geringster Belastung für Sie in den Kiefer eingesetzt werden können. Zum Beispiel werden postoperative Beschwerden minimiert.
  • Ihr Zahnersatz auf dem Implantat (z. B. eine Krone) kann schon vor dem Eingriff optisch und funktionell optimal geplant werden – dieses Vorgehen hat Vorteile in Bezug auf die Zahnästhetik.
  • Durch 3D-Implantatplanung können wir Ihnen den Behandlungsablauf und das Ergebnis anschaulich erklären und Ihre individuellen Wünsche bei der Planung berücksichtigen und entsprechend umsetzen.
  • Ein sonst eventuell erforderlicher Knochenaufbau kann unter Umständen umgangen werden, da der vorhandene Knochen besser ausgenutzt wird.